24. April
25. April
26. April
27 April
28. April
29. April
30. April
01. Mai
02. Mail
03. Mai

Ostsee-Radtour 2022

Von Stettin zur Ostsee bis Lübeck und dann nach Bremen

Stettin, Swinemünde, Usedom, Greifswald, Stralsund, Rostock, Lübeck, Lauenburg, Soltau, Bremen

Datum: 29. April 2022
Strecke: Graal Müritz - Wismar
Streckenlänge: 95 km
view_list Startseite
home home
map Karte
insert_photo Profil
camera_front Dia-Show
file_download gpx-Track

Die Nacht haben wir in einem kleinen privat vermietetem Ferienhaus verbracht. Gerd bringt am Morgen ein umfangreiches Frühstück mit. Nachdem die Hütte wieder hergerichtet ist, geht es durch das Waldgebiet zur Küste. Dort präsentieren wir uns in dem ausgestellten Bilderrahmen.
Ein typischer Strandbereich mit fast weißem Sand und Bäumen und Sträuchern auf der Landseite. Wir radeln zuerst auf meist unbefestigen Wegen durch die Rostocker Heide, ein weites Waldgebiet, nach Warnemünde. Es ist heute wieder besonders schwierig, die richtige Kleidung zu finden. Erst ist es bedeckt, und ich ziehe immer mehr an. Später kommt die Sonne durch, peu á peu lege ich Kleidungsstücke ab. Dann wieder ein auffrischender Wind und wieder anziehen..
Hier die Fähre über die Warnow und dann kommen wir durch den Bahnhof und landen im Touristentrudel.
Historische Schiffe liegen am Ufer der Warnow und auf der Uferstraße werden Fisch und Mandeln angeboten.
Auf dem Wasser entdecken wir einen Dreimaster, der bei dem schwachen Wind alle Segel geesetzt hat.
Hier ein Blick auf den Strand bei Nienhagen; der Strand ist mit Kies bedeckt und dahiner die abfallende Steilküste.
Mittlerweile hat sich die Sonne durchgesetzt, und wir legen eine Pause am Strand ein. Gerd nutzt die Gelegenheit, ins kalte Wasser zu springen.
Vor Nienhagen stehen die Bäume bis fast vor dem Strand, der Bereich wird von Einheimischen als Gespensterwald bezeichnet. Der Küste fällt hier steil ab und man sieht die frischen Abbruchkanten.
Am Strand kommen wir an einem DDR-Wachturm vorbei.
In Heiligendamm treffen wir auf die Attraktion Molli, die Schmalspurbahn, die bis nach Kühlungsborn fährt. Wir warten am Bahnsteig auf das Eintreffen der Dampfzüge.
Hinter Kühlungsborn müssen wir uns ins Zeug legen. Es geht doch heftig bergauf auf der Straße im Hinterland der Küste, auf der wir bis Wismar radeln. Meistens können wir am Horizont die Ostsee erblicken, und die Sonnenstrahlen werden vom Wasser reflektiert. In der Wismarbucht liegt dieser alte Kahn in Strandnähe.
Von weitem ist das Holzwerk zu sehen. Wir fahren an dem Werksgelände vorbei, das am Stadtrand von Wismar steht.
Wir erreichen das Zentrum und passieren hier den Mühlenbach.
In Wismar gibt es eine historische Bebauung; im Hintergrund die Nikolaikirche, die derzeit saniert wird.
Weiter gehts an dem Marktplatz vorbei zu unserer Unterkunft im Süden der Stadt.